LeseLeo-Kinderuni war am 24.05.19 in der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr Hamburg

Im Rahmen desISA-Kurses ”Leseleo – Mentorenprogramm für Grund- und Vorschulkinder zur  Förderung der Lesekompetenz”  übernehmen HSU-Studierende Lesepatenschaften für Kinder in Bildungseinrichtunen der Umgebung. HSU-Lesepaten waren bereits in der Grundschule Sterntalerstraße, derGrundschule Bonhoefferstraße, der Grundschule Stengelestraße sowie im Spielhaus Horner Rennbahn im Einsatz. Die Lesepatenschaften werden in Kooperation mit dem Verein Leseleo e.V. organisiert.

Lesepate und Kind treffen sich von Ende Oktober bis Ende Juni mindestens einmal pro Woche zum gemeinsamen Lesen, Vorlesen und Spielen. Begleitet wird die Lesepatenschaft von einem Seminar, das 14-tägig bzw. als Blockveranstaltung angeboten wird. Hier wird das notwendige Grundlagenwissen zum kindlichen Spracherwerb und zur Leseförderung erarbeitet, zudem werden auftretende Schwierigkeiten besprochen und Aspekte der Patenschaft reflektiert.

Der Kurs “Leseleo” erstreckt sich als Service-Learning-Angebot über drei Trimester, für die Teilnahme werden 10 ECTS im ISA-Inhaltsbereich 2 vergeben.

Warum eine Kooperation zwischen der HSU und Leseleo e.V.?

Die Kooperation zwischen der HSU und Leseleo e.V. hilft allen Beteiligten – den Kindern, die Studierenden, dem Verein und die Schulen:

  • Die Kinder erhalten Aufmerksamkeit und Zuwendung – und vor allem die Unterstützung, die sie benötigen, um das Lesen doch noch altersgerecht zu lernen. Pro Jahr unterstützen wir 30 bis 40 Kinder.
  • Die Studierenden übernehmen Verantwortung für Probleme “vor der eigenen Haustür”, lernen andere Lebenswelten kennen und können ihr theoretisches Wissen direkt in der Praxis erproben.
  • Für die Schulen und Leseleo e.V. reduziert sich der Organisationsaufwand für eine größere Gruppe von Lesepaten.